88. Oberschule Dresden

"Am Pillnitzer Elbhang"

Im Rahmen der Aktionswoche „Schule. Macht. Demokratie“ haben die Schüler*innen der Klassenstufe 9 den sächsischen Kultusminister, Christian Piwarz, beim Wort genommen.

Am 16.09.2021 waren die Klassen 9a und 9b auf dem Johannisfriedhof unterwegs. Jede Klasse wurde von Frau Richter vom Freundeskreis Trinitatis- und Johannisfriedhof über den Johannisfriedhof geführt. Dabei wurde ein besonderer Schwerpunkt auf die Kriegsgräber gelegt. Anschließend informierte der Bildungsreferent des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. die Schüler über die Situation von Kindersoldaten auf der Welt. Ein Zeichen gegen den Einsatz von Kindersoldaten setzten die Schüler anschließend mit der Aktion „Rote-Hand“. Was mit den Händen geschieht, entscheiden die Schüler in den kommenden Wochen. Vorschläge haben sie bereits gesammelt. Nun wollen sie sich positionieren, welcher Vorschlag die größte Wirkung zeigt.

Weiterlesen: Zwei Tage im Zeichen der Demokratie und Geschichte

Im Rahmen der schulischen Gesundheitsprävention stellten Achtklässler im Juli 2021 alkoholfreie Cocktails her und drehten Werbespots. 

Petra Kunzendorf: "Am 21. Juli war es soweit: Die Klassenstufe 8 übte sich im Herstellen von alkoholfreien Cocktails und kreierte mit ihren Drinks Werbespots für den Genuss von alkoholfreien Cocktails. Es wurde geschnippelt, abgemessen, zusammengeschüttet, geshaked und gemixt. Es entstanden 17 verschiedene Cocktails mit den klangvollen Namen: Klabauter, Rosenrot, Black meets White, Yellow Submarine, Blauer Kapität, English, Frische-Kick, Peaches, Sommer-Mix, Paradiesvogel, Fröhliches Nass, Kaukasus, Lipstick, Sunny Beach, Beerenschale, Hardcore und Honigmund.

Weiterlesen: Projekttag „Ab an die Cocktailbar!“

Das 2019 prämierte Erinnerungsprojekt ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Johannisfriedhof Dresden und den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 9.

Im Rahmen des seit 2013 jährlich durchgeführten fächerverbindenden Projektunterrichts 

  • erwerben Kenntnisse zur Regionalgeschichte,
  • begreifen einen Friedhof als kulturgeschichtlichen Ort,
  • setzen sich mehrperspektivisch mit Gedenk-, Friedhofs- und Bestattungskultur auseinander
  • reflektieren persönliche Gedenkanlässe
  • und entwickeln ihre Sozialkompetenz und Kooperationsfähigkeit weiter.

Im Rahmen des Projekts

Am 08. September 2019 wurde das Projekt mit dem Sächsischen Kinder- und Jugenddenkmalpreis ausgezeichnet. Glückwunsch an die Schülerinnen und Schüler sowie die Projektbetreuer und Außenpartner.