88. Oberschule Dresden

"Am Pillnitzer Elbhang"

Sehr geehrte Eltern und Betreuer*innen,

im Rahmen von Neuregelungen seitens der Bundes- und Landesregierung ergeben sich für den Schulbetrieb relevante Veränderungen.

Wegfall der qualifizierten Selbstauskunft

Ab dem 17.05.2021 müssen sich alle am Präsenzunterricht teilnehmenden Schüler*innen zweimal pro Woche unter Aufsicht in der Schule selbst testen. Die qualifizierte Selbstauskunft ist nicht mehr möglich. Lediglich Testergebnisse, die von Leistungserbringern nach § 6 Absatz 1 der Corona-Testverordnung (u.a. Testzentren) vorgenommen und überwacht worden sind, werden anerkannt.

Ausnahmen für Geimpfte und Genesene

Geimpfte oder genesene Schüler*innen sind von der Verpflichtung, sich zweimal pro Woche zu testen bzw. testen zu lassen, befreit. Dazu müssen mindestens 14 Tage seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung vergangen sein. Ein anerkannter Nachweis der vollständigen Impfung ist in der Schule vorzulegen. 

Genesene Schüler*innen benötigen ebenfalls einen auf sie ausgestellten Genesenennachweis. Hierbei müssen die zugrundeliegende Testung und die Diagnostik durch ein Labor mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegen.

Die o.g. Regelungen betreffen auch Sie, liebe Eltern und Betreuer*innen. Ein Negativtestnachweis für vollständig Geimpfte oder Genesene ist für den Zutritt zur Schule nicht mehr notwendig.

Weitere Erläuterungen finden Sie hier: Häufige Fragen zu den Bekanntmachungen.

12. Mai 2021, Ralf Kuchs (Schulleiter)